Band-Info

 

Seldom Sober - Irish folk and so much more...

 

Der Name ist Programm…. Neben traditionell irischer Musik spielt die 1997 gegründete sechs-köpfige Formation auch modernen Folk, deutsche Songs und mittlerweile auch Eigenkompositionen.

 

In den letzten Jahren hat die Band sich stetig weiterentwickelt und sich mittlerweile bis über die Landesgrenzen des Saarlandes hinaus einen Namen gemacht.

 
 

Ihrem Debütalbum The Smell of Turf mit seinen schnellen Reels und Jigs folgte Anfang 2008 die zweite CD The Cottage beside Lough Tay.

 

Unüberhörbar bei beiden Alben ist die Freude, die es den Musikern macht, mit Hilfe der Musik ihrer Verbundenheit und Begeisterung für Irland Ausdruck zu verleihen.

 
Eva Edlinger ist über Land und Leute zunächst in Irland, dann in Schottland an diese wunderschöne Musik gekommen. Die geschichtlichen Abgründe und das doch immer wieder hochgehaltene frohe und bodenständige Lebens- gefühl, das sich in diese Musik manifestiert, hat sie fasziniert. Diese Faszination will sie über ihre Stimme an Euch weitergeben.
 
 

Regina Steffen hatte in der Jugend Klavier- und Gitarrenunterricht, fand jedoch erst im zarten Alter von 37 Jahren zurück zur Musik, indem sie sich fortan intensiv mit irischem und schottischem Liedgut beschäftigte. Die Frau aus Neunkirchen-Hangard spielt die Mandoline, ein Instrument, welches sowohl optisch als auch akustisch gut zu ihr passt. Da Regina auch gerne singt, benutzt sie ihr Instrument wie ihre Stimme und so entstehen oft sehr melodiöse Harmonien zu Evas und Wolfgangs Gesang. Bis November 2006 spielte sie eine von Albert&Müller im Taunus angefertigte Mandoline, dann wechselte sie auf ein in Mayo (Irland) von Brian Lofthouse handgefertigtes Instrument. Als weiteres Instrument spielt sie die Irish Botton-Box, ein Akkordeon, das in Irland sehr häufig zu hören ist bei traditioneller Musik. Bei manchen Liedern unterstützt Regina Eva und Wolfgang auch gesanglich mit ihrer Stimme.

 
 
Solveigh Röttig studierte Violine und spielt in verschiedenen Orchestern und Formationen. Als Mitglied des Ensemble Corventou, des DuoDezim und des Haydn Quartett Saarbrücken widmet sie sich besonders intensiv der Kammermusik. Zudem gibt sie ihre vielfältigen musikalischen Fähigkeiten und ihre Liebe zur Musik gerne an den Nachwuchs weiter, den sie unterrichtet. Und was prädestiniert sie nun dazu, in einer irischen Band wie Seldom Sober den Geigenpart zu übernehmen? Ganz einfach: Ihre Englischkenntnisse perfektionierte sie als Au Pair, sie bewegt sich mühelos mit dem Fahrrad im Linksverkehr, paddelte mehrmals auf dem Shannon und teilt die Lebensfreude der Menschen von der Grünen Insel und deren Spaß an musikalischen Experimenten - alles ideale Voraussetzungen für Irish Folk and so much more ...
 
 

Wolfgang Schumann singt und spielt Gitarre. Er hat sich in zahllosen Irlandbesuchen ein grosses Repertoire an bekannten irischen Folksongs angeeignet und dort viele lokale Musiker und Songschreiber kennengelernt, deren Lieder sich ebenfalls im Programm von Seldom Sober wiederfinden. Seine ganz spezielle Beziehung zu Irland hat sich bereits bei seinem ersten Besuch in Dublin 1981 entwickelt und hält seitdem unvermindert an.

 
 
Der zweite Gitarrist in der Band ist Roland Schmitt aus St. Wendel. Roland hat sich in jungen Jahren auch als Schlagzeuger versucht, ist dann aber über die Auftritte im Duo mit Wolfgang seiner Gitarre treu geblieben. Roland hat in der Band die Aufgabe der Akkordbegleitung übernommen. Durch seine einfachen und schlichten Begleitmuster lässt er den nötigen Raum für die jeweiligen Solisten. Er hat einen Teil der Begleitung auf Akustikbassgitarre umgestellt, was zusammen mit Wolfgangs Spiel auf der Gitarre einen ungeheuer fülligen und vielschichtigen Sound ergibt und alle Herzen höher schlagen lässt.
 
 

Für den treibenden Beat bei Seldom Sober sorgt Sven Biehl aus Püttlingen. Sven kommt musikalisch aus der "Rock und Samba Ecke" und hat hier als Schlagzeuger und Percussionist in verschiedenen Formationen gespielt, bevor er sein Herz Seldom Sober schenkte. Mit Cajon und Bodhrán legt Sven den rhythmischen Teppich auf dem sich die Musik von Seldom Sober bewegt.